Schlagwort-Archiv: china

China’s humanitarian aid in the fight against Ebola

In the supermarket I recently came across two helpless Chinese. They wanted to buy cigarettes, but none of them spoke English. That made it difficult to negotiate prices. For me it was a highly welcome opportunity to use my – by now pretty rusty – Mandarin Chinese skills. The two were staff of the “Medical Aid Team of Chinese People’s Liberation Army to Sierra Leone”.

150123 Chinese Army

It was this encounter that made me curious and I tried to collect some information on China’s engagement in the fight against Ebola.

First, I found the following statistics (via VOX):

ebola funds

Regarding the pledged Ebola aid, China lies somewhere in the middle compared to other donor countries. Considering how many funds were disbursed in reality until end of December, China is falling back considerably. Nevertheless, new pledges of China make it onto the front pages of daily newspapers regularly.

150123 Chinese promises 1

150123 Chinese promises 2

The relationship between China and Sierra Leone seems to be not all-well. Sierra Leone belongs to the countries that were affected heavily from land grabbing in the past years. China’s development aid policy is frequently blamed for these processes.

On the other hand, newspapers display positive examples of China’s aid, for instance the support of an orphanage or the funding of awareness raising pages in the newspapers.

150123 Chinese Aid 1

150123 Chinese Aid 2

And the more than 100 million US dollar pledged by China is the highest amount of money ever pledged by the Chinese government for humanitarian aid abroad.

I personally want to point out that I meet very rarely Chinese representatives of aid organisations, donors or the government on meetings. Based on Sierra Leone’s history, the UK are heavily involved here in the aid operations, of course also the U.S. And the largest NGOs involved all have a European or North American back ground. That’s my personal observation. The position of the Chinese government towards development aid remains questionable, Ebola didn’t change this perception.

This is a translation of my original article in German.

Julia Broska

Julia arbeitet für die Welthungerhilfe im Projektmanagement in Sierra Leone. Sie beschreibt in diesem Blog ihre persönlichen Eindrücke. Ihre Meinung muss sich nicht mit der der Welthungerhilfe decken. Bevor Julia nach Sierra Leone kam war sie in Nord Korea im Einsatz. Sie schreibt auch Artikel für den offiziellen Blog der Welthungerhilfe

More Posts - Website - Twitter

Chinas Hilfe für Sierra Leone im Kampf gegen Ebola

Kürzlich im Supermarkt bin ich zwei hilflosen Chinesen begegnet. Sie wollten Zigaretten kaufen, konnten aber beide kein Wort Englisch. Da war es natürlich schwierig, sich über die Preise zu verständigen. Für mich eine willkommene Gelegenheit, mal wieder etwas Chinesisch zu sprechen. Die beiden kamen vom „Medizinischen Hilfsteam der Chinesischen Volksbefreiungsarmee für Sierra Leone“.
Chinese Army active in Sierra Leone during the Ebola Outbreak

Durch diese Situation aufmerksam geworden, habe ich mal versucht zusammen zu tragen, was ich über das Engagement Chinas im Kampf gegen Ebola so finde.
Zunächst bin ich dabei auf folgende Graphik (via vox) gestoßen:

Was die versprochenen Hilfsgelder angeht, liegt China im Mittelfeld verglichen mit anderen Geberländern. Was allerdings bis Ende Dezember tatsächlich investiert wurde, stellt China leider in ein anderes Licht. Gerade heute haben es neue Versprechen seitens China auf die Titelseite der Tageszeitung Awoko geschafft

"China verspricht support für Sierra Leone" - Awoko Titelseite
„China verspricht support für Sierra Leone“ – Awoko Titelseite

"China verspricht Support für Sierra Leone" - Awoko Artikel
„China verspricht Support für Sierra Leone“ – Awoko Artikel

Das Verhältnis von China und Sierra Leone scheint auf den ersten Blick nicht ganz unbelastet, denn Sierra Leone gehört zu den Ländern, die in den vergangenen Jahren stark von Land Grabbing betroffen waren. Die Entwicklungspolitik Chinas wird für solche Vorgänge immer wieder verantwortlich gemacht.
Andererseits gibt es auch positive Beispiele von Chinesischer Hilfe in der Zeitung, z.B. die Unterstützung eines Waisenhauses oder die Finanzierung von Aufklärungs-Anzeigen in der Tageszeitung

Werbeanzeige zur Ebola Prävention
Werbeanzeige zur Ebola Prävention
Zeitungsartikel über chinesische Unterstützung eines Waisenhauses in Sierra Leone
Zeitungsartikel über chinesische Unterstützung eines Waisenhauses in Sierra Leone

Darüber hinaus wird berichtet, dass die mehr als 100 Millionen US Dollar die größte Hilfsleitung für einen Humanitären Einsatz in Übersee ist, die die chinesische Regierung jemals geleistet hat.

Ich persönlich kann nur sagen, dass ich hier äußerst selten auf chinesische Vertreter von Hilfsorganisationen und Gebern oder Regierungsvertreter treffe. Aufgrund Sierra Leones Kolonialgeschichte sind die Briten hier sehr aktiv, USA sind natürlich auch groß dabei, und was die großen NGOs angeht, so sind sie alle europäischen oder nordamerikanischen Ursprungs. Das ist zumindest mein Eindruck. Das Verhältnis der chinesischen Regierung zu Entwicklungshilfe bleibt aus meiner Sicht ein fragwürdiges, auch nach Ebola.

Julia Broska

Julia arbeitet für die Welthungerhilfe im Projektmanagement in Sierra Leone. Sie beschreibt in diesem Blog ihre persönlichen Eindrücke. Ihre Meinung muss sich nicht mit der der Welthungerhilfe decken. Bevor Julia nach Sierra Leone kam war sie in Nord Korea im Einsatz. Sie schreibt auch Artikel für den offiziellen Blog der Welthungerhilfe

More Posts - Website - Twitter